.

07. + 08. November & 06. + 07. Dezember 2019 „Defining identity“ / S. Rudat

Premiere 07. November 20 Uhr

Weitere Vorstellungen:

08. November 20 Uhr sowie 06. Dezember 11 Uhr & 07. Dezember 20 Uhr

„Defining (i) dentity olo dentity oio dentity (I) dentity“
von und mit S. Rudat

Barnes Crossing, Köln

Reservierung unter: Saskia.rudat@physicaltheatrenetzwerk.de

Ticketpreise: 15 € normal / 8 € ermäßigt

Es ist schlicht ABSURD, in wie vielen Situationen das reproduktive Organ der Menschen i r g e n d w i e mit ihren Kompetenzen, Vorlieben und ihrem Verhalten in Verbindung gebracht wird. Die Korrelation von Haarlänge und Geschlecht, die farbliche Zuordnung von Kindern und „Geschlechtsspezifische“ Sitzhaltungen sind nur einige banale Beispiele. Laut der aktuellen psychologischen Forschungslage gibt es zwischen Menschen unterschiedlicher Geschlechter deutlich mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede, doch wir scheinen dem binären System einfach nicht entkommen zu können. Die Physical Theatre Performance “Defining (i) dentity olo dentity oio dentity (I) dentity” verhandelt binäre Geschlechterboxen und Sexualitätsmythen mit Persönlichkeit, Humor und Rock’n‘Roll.

Konzept: Saskia Rudat
Performance: Simon Rudat, Saskia Rudat
Audiokomposition: Jakob Lorenz, Saskia Rudat
Bühnen- & Kostümbild: Dorothea Mines, Saskia Rudat
Produktion & Theaterpädagogik: Nina Weber
Wissenschaftliche Recherche: Theresa Elsässer
Outside Eye: Constantin Hochkeppel
Licht & Technik: Jan Widmer
Visuelle Kommunikation: Thalia Killer

Koproduziert durch das FFT Düsseldorf und Barnes Crossing Köln
Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfahlen, das Landebüro Freie Darstellende Künste NRW, das Kulturamt der Stadt Köln und die Kunststiftung NRW

 

www.saskiarudat.com

Bild © Thalia Killer

Zurück